Projekt Beschreibung

Preisgericht

1. Preis: Gerber Architekten GmbH

2. Preis: Schulz und Schulz Architekten

3. Preis: Porr Design Engineering GmbH

weitere Entwürfe

Internationaler Architektenwettbewerb LHO

Nach mehr als 20 Jahren Tätigkeit als Projektentwickler stellte die von uns in Angriff genommene Entwicklung des Standortes Leipzig Hauptbahnhof Ostseite (LHO) für unser Unternehmen eine ganz besondere Herausforderung dar. Von Beginn der Arbeit zu diesem Projekt an waren wir uns der Besonderheit und Verantwortung bewusst, mit einer Entwicklung eines privaten Investitionsvorhabens an diesem prominenten Standort eine städtebaulich, funktional und wirtschaftlich tragfähige Lösung entstehen zu lassen, die sowohl den berechtigt hohen Erwartungen der Stadt.
Daher haben wir sowohl bei der Konzipierung des Vorhabens, der Entscheidung für die Durchführung eines großen Architektenwettbewerbs nach RPW 2013 und bei der Erarbeitung der sehr anspruchsvollen Auslobungsunterlagen für diesen Wettbewerb auf eine sehr enge Zusammenarbeit mit dem Dezernat Planung und Bau der Stadt Leipzig einerseits und den zuständigen Stellen der DB AG andererseits besonderen Wert gelegt. Die eingereichten Arbeiten waren durchgängig von hoher Qualität. Durchgesetzt haben sich letztendlich Gerber Architekten aus Dortmund. Die Eleganz und Leichtigkeit des Siegerentwurfs hat das Preisgericht überzeugt. Er erfüllt nicht nur die städtebaulichen Vorgaben, indem er die ästhetischen Aufgaben des markanten, wichtigen Lückenschlusses am Eingang zum Leipziger Osten überzeugend löst. Gleichzeitig besticht der Entwurf von Gerber Architekten mit seiner kompakten und geschickt strukturierten Bauwerkslösungen auch durch die sorgfältige und hochprofessionelle Umsetzung der funktionalen Vorgaben des Projektes als attraktiver Hotel- und Mobilitätsstandort.

weitere Projekte

Hyperion & H2-Hotel

Fernbusterminal