24.3.2018: Fernbus-Terminal Hbf in Leipzig geht in Betrieb

S&G Development hat das deutschlandweit erste multimodale Busterminal gebaut. Mit der Eröffnung am 22.03.2018 wird dieser zu einem neuen, zeitgemäßen Mobilitätszentrum und die Verkehrssituation in der Stadt Leipzig wesentlich entlasten. Die Fernbusse bekommen einen festen, serviceorientierten Anlaufpunkt an der Ostseite des Hauptbahnhofs. Von hier aus erreichen die Fahrgäste in wenigen Minuten die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs, der Deutschen Bahn sowie der Autovermieter und Carsharer. Im Terminal sind neun Bussteige im inneren des Terminals entstanden, ein weiterer Reservesteig liegt im Außenbereich. Das darüberliegende Parkhaus bietet 550 großzügige Parkplätze, die zum Teil an die Deutsche Bahn, den Autovermieter Europcar und weitere privatwirtschaftliche Interessenten vermietet werden. Als Betreiber wurde mit der OPG Center-Parking GmbH ein innovatives Unternehmen gewonnen, das ein neuartiges Servicekonzept für das Leipziger Terminal entwickelt hat. Mittels einer App melden sich die Busfahrer vor Ankunft am Terminal nicht nur an, sondern buchen auch individuell die benötigten Serviceleistungen. Für die Reisenden sind An- und Abfahrten jederzeit online einsehbar. Im nächsten Jahr kommen 870 m² Servicebereich für die Passagiere dazu. Hier lassen sich Wartezeiten dann angenehm überbrücken.

Der Ausblick auf die kommenden Jahre zeigt, wie sehr die Projektentwicklung des Fernbus-Terminals Hbf die Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofs verändern wird. Neben dem Busterminal entstehen zwei Hotels, die baulich zu einem Ganzen ineinandergreifen. Zwischen den beiden großen Bauten wird es eine neue Passage für Fußgänger geben, die zum Bummeln und Verweilen einlädt. Dorothee Dubrau, Bürgermeisterin für Stadtentwicklung und Bau der Stadt Leipzig, begrüßte die gelungene Lösung: „Hier entsteht für die Leipziger neuer Stadtraum auf hohem Niveau. Es freut mich, dass das Thema Mobilität mit dem Entwurf zum Fernbus-Terminal sehr gut umgesetzt wurde. Hier geschieht eine Fokussierung des öffentlichen Verkehrs an einem Ort, der dafür wie geschaffen ist.“

Von der Grundsteinlegung bis zum ersten Betriebstag des Terminals ist gerade mal ein Jahr vergangen. Der Grundstein für die Hotelbauten ist ebenfalls gelegt, mit ihrer Fertigstellung wird für Herbst 2019 gerechnet. Die Gesamtinvestitionen betragen 87 Millionen Euro, wobei 15 Millionen Euro auf das Fernbus-Terminal Hbf und 72 Millionen Euro auf die Hotelbauten entfallen. Beide Bauten sind eingerahmt von den Jugendstilfassaden des Leipziger Hauptbahnhofs und eines großen Hotels. Das Büro Gerber Architekten GmbH fand hier eine stilvolle Lösung mit transparenten Fassaden, Stützen und farbigen Randbalken, die den Farbton der benachbarten Sandsteinfassaden aufnehmen. „Wir haben einen ansprechenden Bauwerkskomplex im öffentlichen Raum geschaffen, der sich harmonisch ins städtebauliche Konzept am Hauptbahnhof einfügt“, so Projektentwickler Dr. Ingo Seidemann.