01.10.2019: In Leipzig fallen die Hüllen – S&G-Großprojekt kurz vor der Vollendung

Gerüstabbau bei Hotel-Großprojekt +++ Fertigstellung bis Jahresende +++ Geradlinige Architektur statt Zentrumsbrache

Leipzig. Das Hotel-Großprojekt an der Ostseite des Hauptbahnhofs geht einen weiteren großen Schritt Richtung Fertigstellung bis zum Ende des Jahres. Mit dem Abbau der Gerüste wird nunmehr die zukünftige bauwerkliche und städtebauliche Wirkung des S&G-Großvorhabens „Leipzig Hauptbahnhof Ostseite“ für die Leipziger und ihre am Hauptbahnhof ankommenden Gäste deutlicher erkennbar.

„Die Umsetzung der Terminziele verlangte und verlangt unserem Generalunternehmer GP Papenburg Hochbau und uns angesichts der Komplexität der großen Bauaufgabe und der angespannten Lage am Markt der Baugewerke einige Anstrengungen ab. Aber wir sind voll auf der terminlichen Zielgeraden zum Ende des Jahres“, sagt Dr. Ingo Seidemann, Geschäftsführer der S&G Development GmbH.

Neben dem bereits im März 2018 eröffneten Fernbus-Terminal Hbf steht damit nunmehr ebenfalls unmittelbar an der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofs  mit etwa 1.100 Betten, verteilt auf 530 Zimmer die Vollendung von Leipzigs derzeit größtem Hotel-Neubauvorhaben bevor: ein Vier-Sterne-Konferenzhotel der Marke Hyperion (Midclass) mit 193 Zimmern und ein H2-Hotel (Zwei Sterne) mit 337 Zimmern. Hyperion ist die hochwertige Businessmarke der H-Hotels AG – Deutschlands größter unabhängiger und familien-geführter Hotelgesellschaft.

„Das Bauwerksensemble aus Hotelkomplex und Fernbusterminal/Großparkhaus bildet eine einzigartige Kombination aus Citynähe, Mobilitätsanbindung und Konferenzbereich. Der Standort ist optimal erschlossen und es bestehen Verbindungen zu Bahn, Flugzeug, Fernbus, Autobahn, E-Mobilität, Carsharing, Mietwagen und ÖPNV. Man kann im Parkhaus direkt am Gebäude sein Auto abstellen und erreicht fußläufig die Innenstadt. In Verbindung mit dem im Hotelkomplex angebotenen Konferenzbereich ist unser Projekt einzigartig in Leipzig“, so Dr. Ingo Seidemann.

Der Projektstart erfolgte mit dem Erwerb des ersten Teils des insgesamt 11.100 Quadratmeter großen Areals an der Ostseite des Hauptbahnhofes durch die S&G Development GmbH im Dezember 2012.  Nachdem die S&G im August 2014 der Stadt Leipzig ein Stufenkonzept unterbreitet und auf dieser Basis eine Grundsatzverständigung zu Umfang, Struktur und Ablauf des Großbauvorhabens herbeigeführt hatte, konnte im Juni 2015 ein europaweit ausgelobter Architektenwettbewerb auf den Weg gebracht und im Dezember 2015 der Resterwerb der Projektliegenschaft von der Deutschen Bahn vollzogen werden. Im März 2017 wurde der Grundstein für den ersten Bauteil – das Fernbusterminal mit Parkhaus – gelegt. Nach einjähriger Bauzeit wurde dieses erste Teilprojekt an der Hauptbahnhof-Ostseite durch S&G im März 2018 planmäßig in Betrieb genommen  und bereits im Oktober 2018 konnte S&G mit der Leipziger Öffentlichkeit Richtfest für das zweite und größere Teilprojekt, den Hotel-Neubau, feiern.

Mit der nunmehr unmittelbar bevorstehenden Vollendung des S&G-Vorhabens „Leipzig Hauptbahnhof Ostseite“ vollzieht sich die größte städtebauliche Neubaumaßnahme am Eingang der sich dynamisch entwickelnden Leipziger City Ost planmäßig und in Übereinstimmung mit den von Stadt und dem Entwickler S&G gemeinsam zugrunde gelegten Zielen.

Die S&G Development GmbH

Die S&G Development GmbH mit Büros in Leipzig und Frankfurt am Main wurde 2012 von Dr. Ingo Seidemann und Sven Grundmann in Fortführung der Dr. Seidemann & Co. Projektentwicklung GmbH gegründet. S&G hat bisher Projektentwicklungen in den Bereichen Discount, Fachmärkte und Sonderimmobilien realisiert. Kapitalseitig unterstützt unter anderem von zwei großen Family Offices, befasst sich die S&G Development GmbH aktuell neben dem Großvorhaben an der Leipziger Hauptbahnhof-Ostseite mit weiteren gewerblichen Projektentwicklungen in Leipzig, im Berliner und im Frankfurter Raum sowie in NRW.

Copyright Bilder und Video: S&G Development GmbH/Stephan Dietze (anders-drehen.de)